• Deutsch (de)

Produkte

Unsere unterschiedlichen Bildungsfonds im Überblick

Bildungsfonds

Bildungsfonds am Anlegermarkt

„Kapital für Bildung“ zu erschließen und zu mobilisieren, ist die Maxime unseres Handelns. Mit unseren Produkten bringen wir das Kapitalangebot für die Investition in Bildung mit der entsprechenden Nachfrage zusammen. Dabei unterscheiden wir grob zwischen „physischen Bildungsfonds“ und „virtuellen Bildungsfonds“:

  • Bei physischen Bildungsfonds investieren Kapitalgeber in einen realen Fonds, stellen also „physisch“ Kapital bereit, das dann für die (Vor-)Finanzierung von studienbedingten Kosten investiert wird.
  • Bei virtuellen Bildungsfonds lassen gebührenfinanzierte Hochschulen die Studiengebühren erst nach dem erfolgreichen Berufsstart ihrer Absolventen einkommensabhängig bezahlen. Es findet also keine (Vor-)Finanzierung mit realem Kapital statt: daher sind es „virtuelle Bildungsfonds“.

Geschlossene Fonds

Investition

Investoren sind meist Privatpersonen, die sich auch an anderen geschlossenen Fonds beteiligen, etwa zur Finanzierung von Schiffen, Immobilien oder Private Equity. Geschlossene Fonds eignen sich zur Abrundung großer Vermögensportfolien und sind damit nicht für alle Anleger gleichermaßen geeignet.

Virtuelle Fonds

Investition

Bei einem virtuellen Fonds ist die gebührenfinanzierte Hochschule der eigentliche Investor: sie verzichtet für einen Teil der eingeschriebenen Studierenden vorübergehend auf die Zahlung der Studiengebühren. Damit können die Studierenden das Programm der Hochschule verfolgen, ohne über das erforderliche Kapital zu verfügen.